Interessantes

#wissenverdoppeln auf allen Kanälen

03. Dezember 2018

HIV ist unter Therapie selbst beim Sex nicht übertragbar: Diese Botschaft will die Kampagne #wissenverdoppeln der Deutschen AIDS-Hilfe in die Öffentlichkeit tragen, bis alle es wissen. Seit dem Kampagnenstart am 28. November 2018 konnten schon mehrere Millionen Menschen in Deutschland erreicht werden.

Die Bundestagsabgeordneten Cem Özdemir, Katrin Göring-Eckhardt und Kordula Schulz-Asche (Bündnis 90/Die Grünen), Karin Maag und Georg Kippels (CDU) haben es getan, das Bundesministerium für Gesundheit und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der hessische Staatsekretär Kai Klose, die queerpolitischen Sprecher_innen der Linken, Grünen und der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus und viele, viele andere.

Sie alle haben mit Tweets, Videobotschaften und Pressemitteilungen die Kampagne #wissenverdoppeln unterstützt und ihre Botschaft in die Öffentlichkeit getragen.

Die kurz vor dem Welt-Aids-Tag gestartete Informationsoffensive der Deutschen AIDS-Hilfe will das Wissen verbreiten, dass HIV unter wirksamer Therapie selbst beim Sex nicht übertragbar ist.

Hier geht's zum vollständigen Artikel bei der Deutschen AIDS-Hilfe.

Erste Krankenkasse will HIV-PrEP schon vor gesetzlicher Regelung finanzieren

03. Dezember 2018

Die DAK-Gesundheit will Versicherten künftig die HIV-Prophylaxe PrEP finanzieren. Dies kündigte die Kasse kurz vor dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember an. Die Deutsche AIDS-Hilfe und die Deutsche AIDS-Gesellschaft begrüßten den Vorstoß.

„Der Einzelne wird vor einer HIV-Infektion bewahrt und unsere Versichertengemeinschaft vor den damit verbundenen Folgekosten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Krankenkasse vom 30.11.2018.

Pro Jahr koste die medikamentöse HIV-Prophylaxe etwa 800 Euro, eine HIV-Therapie hingegen meist im Schnitt 20.000 Euro.

Hier geht's zum vollständigen Artikel bei der Deutschen AIDS-Hilfe.

"HIV-Selbsttest wird Aids verhindern"

20. September 2018

Voraussichtlich ab Oktober wird in Deutschland der HIV-Selbsttest frei verkäuflich sein. Der Bundesrat hat heute einer Änderung der Medizinprodukteabgabeverordnung zugestimmt.

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat sich lange für die Einführung des HIV-Selbsttests eingesetzt und begrüßt die Entscheidung von Bundesgesundheitsministerium und Bundesrat.

Dazu erklärt Sylvia Urban vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe:

„Der HIV-Selbsttest wird zahlreiche Aids-Erkrankungen und HIV-Infektionen verhindern. Die freie Verfügbarkeit senkt die Hemmschwelle und ermöglicht so mehr Menschen eine frühe Diagnose und damit eine Behandlung. Unter Therapie ist HIV auch nicht mehr übertragbar.“

Mehr aus der Pressemitteilung gibt es hier auf der Seite der DAH zu lesen. Dort gibt es auch allgemeine und Hintergrundinformationen sowie weitere interessante Links und Artikel zum HIV-Selbsttest.

HPV-Impfung jetzt auch für Männer

28. Juni 2018

"Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung, Jungen zwischen 9 und 14 Jahren gegen HPV zu impfen, im Epidemiologischen Bulletin 26/2018 veröffentlicht, zusammen mit der wissenschaftlichen Begründung für diese Entscheidung. Zusätzlich erscheint ein RKI-Ratgeber zu HPV im Epidemiologischen Bulletin 27, der bereits online verfügbar ist. Seit 2007 empfiehlt die STIKO die HPV-Impfung von Mädchen. Diese Empfehlung bleibt unverändert bestehen." (aus der Pressemitteilung des RKI)

Nachdem es nun also auch die Impfempfehlung für Jungen gibt, kann vereinfacht gesagt werden: Es gibt eine Impfempfehlung für alle Jugendlichen im Alter von 9 von 14 Uhr. die vollständige Pressemitteilung des Robert-Koch-Instituts gibt es hier zu lesen.

100 Tage PrEP - TopMa berichtet auf seinem Blog

12. März 2018

Der schwule Ledermann TopMa berichtet von seinen ersten 100 Tagen mit PrEP. Schon im Dezember berichtete er über seinen Weg zur PrEP. Nun geht es im zweiten Teil um "The Fantastic, the "What the F*ck?", and the Ugly" von und mit und über PrEP.

Erster Beitrag:   Eine Sorge weniger?
Zweiter Beitrag: 100 Tage PrEP: The Fantastic, the „What the F*ck?“, and the Ugly