PrEP-Beratung

Was ist die PrEP? Informationen zur PrÀ-Expositions-Prophylaxe gibt es hier auf unserer Webseite.

Will ich die PrEP? Wenn du dir unsicher bist, ob die PrEP fĂŒr dich in Frage kommt, dann kannst du an einem unserer Infoabende teilnehmen oder unsere Beratung in Anspruch nehmen.

Verwechslungsgefahr! PrEP und PEP klingen sehr Àhnlich, sind aber nicht dasselbe! Worum es sich bei letzterem handelt erfÀhrst du hier auf unserer Website.

Ablauf PrEP

Es gibt verschiedene Wege fĂŒr dich, um zur PrEP zu kommen. Vor einer ersten Beratung kannst du dich ĂŒber unsere "PrEPster-Gruppe" schon informieren und erste Fragen klĂ€ren.

Der erste Schritt ist dann eine Beratung und die Testung der benötigten Werte (Chlamydien, Gonorrhoe, Hepatitis B und C, sowie Syphilis).

Wir stehen fĂŒr Beratung zur VerfĂŒgung.

Im Moment bitten wir darum, den PrEP-Check/die Untersuchungen bei einer*m Ärzt*in zu machen. Hier in der Region können folgende Ärzt*innen die PrEP als Kassenleistung verschreiben:

Dr. Roger Vogelmann, Mannheim
Dr. Harald Schleyer, Mannheim
Dr Stephan Kreutz, Maxdorf
Dr. Katrin Schober, Heidelberg
Dr. Sascha Wohnsland, Oftersheim

Die Ergebnisse werden in „Dein PrEP-Check“-Heft eingetragen, Ă€hnlich wie in einen Impfpass. Mit deinem PrEP-Check-Heft lĂ€sst du dir in deiner „PrEP-Praxis“ ein Rezept ausstellen. Auch hier gibt es noch eine ausfĂŒhrliche Beratung.

Mit deinem Rezept kannst du nun die PrEP in der Apotheke abholen (geblistert nur in der Collini- und in der Hirschapotheke). Die PrEP wird seit September 2019 fĂŒr sogenannte Risikogruppen von den Krankenkassen ĂŒbernommen.

Ablaufschema hier noch einmal in der Übersicht.

Wer ein Smartphone besitzt, kann sich mit der PrEP-App bei der Einnahme der PrEP und dem Wahrnehmen der Untersuchungstermine unterstĂŒtzen lassen. Informationen zur App gibt es hier.

Weitere Links

PrEPJETZT.de

Facebook-Gruppe von PrEPJETZT.de

weitere Informationen zur PrEP bei der Deutschen AIDS-Hilfe

PrEP-APP: magazin.hiv/2019/09/19/prep-app-prepared/